Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Coronavirus


Mit einfachen Maßnahmen können auch Sie helfen, sich selbst und andere vorAnsteckungen zu schützen, Krankheitszeichen zu erkennen und Hilfe zu finden.

Schützen!
Halten Sie beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand – drehen Sie sicham besten weg. Niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch,das Sie danach entsorgen. Vermeiden Sie Berührungen, wenn Sie andere Menschenbegrüßen und waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife.

Erkennen!
Erste Krankheitszeichen sind Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber.Einige Betroffene leiden zudem an Durchfall. Bei einem schweren Verlauf können Atemprobleme oder eine Lungenentzündung eintreten. Nach einer Ansteckungkönnen Krankheitssymptome bis zu 14 Tage später auftreten.

Handeln!
Haben Sie sich in einem Gebiet aufgehalten, in dem bereits Erkrankungsfälle mitdem neuartigen Coronavirus aufgetreten sind? Sollten innerhalb von 14 Tagen die oben beschriebenen Krankheitszeichen auftreten, vermeiden Sie unnötige Kontakte zu weiteren Personen und bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause. Kontaktieren Sie Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt per Telefon und besprechen Sie das weitere Vorgehen bevor Sie in die Praxis gehen. Hatten Sie Kontakt zueiner Person mit einer solchen Erkrankung? Wenden Sie sich an Ihr zuständiges Gesundheitsamt.

Alle Informationen unter: www.infektionsschutz.de

Wenn Sie sich unsicher sind, was Sie im Fall eines Infektionsverdacht tun sollen rufen Sie bitte die 
Hotline des hessischen Sozialministeriums unter der Nummer 0800 - 555 4666 an.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst 116117

 

Hinweise zum Coronavirus

 

Sehr geehrte Patientin und sehr geehrter Patient,

Bitte vor Eintreten beachten:

  1. Waren Sie in den letzten 3 Wochen in China oder hatten Kontakt
    mit an Coronavirus-Erkrankten?
  2. Wenn "Ja": Haben Sie Fieber, Husten, oder Luftnot?
  3. Wenn 2 x "Ja":
    Bitte nicht die Praxis betreten, sondern klingeln.
    Wir werden uns dann um Sie kümmern.
  4. Beim dringenden Verdacht bitte die Uniklinik Frankfurt kontaktieren: 069 63010

 

 

 

 

    Aktuelle Information zum Coronavirus:

    Hier finden Sie die Patienten Information:
    Link: Patienten Information

    Hier finden Sie die Liste der Hessischen Gesundheitsämter:
    Link: Hessische Gesundheitsämter Liste 

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an ihr Gesundheitsamt

 

 

Grippeschutz-Impfung ab dem 16.09.2019

Husten. Schnupfen. Hohes Fieber. Die Grippe beginnt meist mit Schmerzen im ganzen Körper und vor allem mit Kopfschmerzen, dann folgen Frösteln und Schweißausbrüche. Man ist total schlapp und völlig fertig.

Grippe-Viren werden meist durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen - und zwar durch Husten, Niesen oder Sprechen. Einmal eingeatmet breiten sich die Grippe-Viren rasant schnell aus.

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt für alle diese Personen eine die jährliche Impfung im Herbst.

Die Schutzimpfung ist derzeit die einzige Möglichkeit, gegen eine Virus-Grippe vorzubeugen. Da sich das Virus verändert, muss die Impfung jedes Jahr erneuert werden.

Mit einem Piek geschützt. Lassen Sie sich impfen!

    Impfen sollten sich insbesondere:

  • Kinder
  • Senioren
  • Personen mit geschwächtem Immunsystem
  • Personen mit chronischen Erkrankungen der Atemwege, des Herzens, der Nieren oder des Stoffwechsels

 

 

Abnehmen - aber mit Vernunft

 alt=

Ein Gruppenprogramm für alle, die

  • durch eine Veränderung Ihrer Ernährungs-, Ess- und Bewegungsgewohnheiten abnehmen möchten
  • das reduzierte Gewicht langfristig stabil halten möchten
  • sich professionelle Unterstützung wünschen

Erfahren Sie mehr >

© IFT-Gesundheitsförderung