Aktuelles

Zur Information

Betrüger haben mein Foto von der Homepage kopiert. Sie bieten unter einer gefälschten Identität Immobilien an und verlangen Vorkasse. Offenbar werden wechselnde Falschnamen benutzt.  Die Kriminalpolizei Offenbach ist informiert und ermittelt.

Zertifiziert

Herr Reza Falsafi hat im Mai 2022 neben seiner von der Landesärztekammer (LÄK) in Hessen anerkannten Zusatzqualifikation Diabetologie die Zertifizierung als Diabetologe der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) erworben und führt damit die Doppelqualifikation Diabetologe (LÄK, DDG).

Neu: Schlafapnoe-Diagnostik in unserer Praxis

Schlafapnoe beutet Atemstillstand im Schlaf. Die Atemaussetzer werden verursacht durch die schlafbedingte Erschlaffung des Gaumens und des Zungengrundes und die kurz oder auch länger dauernde Verlegung der Atemwege.

Dabei bekommen das Gehirn, aber auch die anderen Organe des Körpers vorübergehend zu wenig Sauerstoff.
Am nächsten Morgen fühlt man sich zerschlagen und sehr müde. Die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit ist oft sehr beeinträchtigt.
Sekundenschlaf beim Autofahren hat häufig schon zu schweren Unfällen geführt.
Weil das Schnarchen nachts das hörbarste Symptom ist, wird die Schlafapnoe sehr oft mit harmlosem Schnarchen verwechselt.


Wer nachts stark schnarcht, unter Tagesmüdigkeit und Erschöpfbarkeit leidet, sollte sich auf das Vorliegen einer Schlafapnoe untersuchen lassen.
Sie ist eine Krankheit, die bei 75-80 % der Betroffenen nicht erkannt wird, da sie sich nicht untersuchen lassen.

  • unbehandelt verringert eine Schlafapnoe die Lebenserwartung um bis zu 10 Jahre
  • durch eine unbehandelte Schlafapnoe steigt das Risiko auf Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Schlaganfall, Typ-2-Diabetes und Bluthochdruck signifikant.

Die Atmungsstörung ist leicht diagnostizierbar und sehr gut behandelbar.

Holen Sie sich in unserer Praxis einen Termin zur Diagnostik und Beratung!

Informationen zur Corona-Impfung

Melden Sie sich jetzt Online zur Corona-Impfung in unserer Praxis an!
Für weitere Informationen:
Corona Impftermin

© tv-gesundheit.com

Corona-Testungen:

Wir bieten Ihnen einen zuverlässigen Covid-19 Schnelltest an, der innerhalb von 15 Minuten eine akute Infektion aufdecken, bzw. ausschließen kann.

Antigen-Tests weisen ein Protein des Virus nach, um festzustellen, ob jemand gegenwärtig infiziert ist.

Da die Tests kritische Informationen zu einem Zeitpunkt im Infektionszyklus liefern, an dem das Risiko für eine Verbreitung der Krankheit am größten ist, können Antigen-Tests ein wirksames Mittel sein, um die Ausbreitung der Infektion zu verlangsamen.

Mit Antigen-Schnelltests können diese Ergebnisse direkt an Ort und Stelle ermittelt werden. Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 069-894444.

Bei weiteren Fragen empfehlen wir unseren Patienten die Corona-Hotline des hessischen Ministeriums für Soziales und Integration: 0800 5554666 (täglich von 8 bis 20 Uhr).

Aktuelle Informationen zum Coronavirus


Mit einfachen Maßnahmen können auch Sie helfen, sich selbst und andere vorAnsteckungen zu schützen, Krankheitszeichen zu erkennen und Hilfe zu finden.

Schützen!
Halten Sie beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand – drehen Sie sicham besten weg. Niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch,das Sie danach entsorgen. Vermeiden Sie Berührungen, wenn Sie andere Menschenbegrüßen und waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife.

Erkennen!
Erste Krankheitszeichen sind Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber.Einige Betroffene leiden zudem an Durchfall. Bei einem schweren Verlauf können Atemprobleme oder eine Lungenentzündung eintreten. Nach einer Ansteckungkönnen Krankheitssymptome bis zu 14 Tage später auftreten.

Handeln!
Haben Sie sich in einem Gebiet aufgehalten, in dem bereits Erkrankungsfälle mitdem neuartigen Coronavirus aufgetreten sind? Sollten innerhalb von 14 Tagen die oben beschriebenen Krankheitszeichen auftreten, vermeiden Sie unnötige Kontakte zu weiteren Personen und bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause. Kontaktieren Sie Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt per Telefon und besprechen Sie das weitere Vorgehen bevor Sie in die Praxis gehen. Hatten Sie Kontakt zueiner Person mit einer solchen Erkrankung? Wenden Sie sich an Ihr zuständiges Gesundheitsamt.

Alle Informationen unter: www.infektionsschutz.de

Wenn Sie sich unsicher sind, was Sie im Fall eines Infektionsverdacht tun sollen rufen Sie bitte die 
Hotline des hessischen Sozialministeriums unter der Nummer 0800 - 555 4666 an.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst 116117

 

Hinweise zum Coronavirus

 

Sehr geehrte Patientin und sehr geehrter Patient,

Bitte vor Eintreten beachten:

  1. Kehren Sie gerade aus einem Risikogebiet (Risikogebiete laut RKI) oder hatten Sie Kontakt mit an Coronavirus-Erkrankten?
  2. Wenn "Ja": Haben Sie Fieber, Husten, oder Luftnot?
  3. Wenn 2 x "Ja":
    Bitte nicht die Praxis betreten, sondern klingeln.
    Wir werden uns dann um Sie kümmern.
  4. Beim dringenden Verdacht bitte die Uniklinik Frankfurt kontaktieren: 069 63010

 

 

 

 

    Aktuelle Information zum Coronavirus:

    Hier finden Sie die Patienten Information:
    Link: Patienten Information

    Hier finden Sie die Liste der Hessischen Gesundheitsämter:
    Link: Hessische Gesundheitsämter Liste 

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an ihr Gesundheitsamt

 

 

Abnehmen - aber mit Vernunft

 alt=

 

Ein Gruppenprogramm für alle, die

  • durch eine Veränderung Ihrer Ernährungs-, Ess- und Bewegungsgewohnheiten abnehmen möchten
  • das reduzierte Gewicht langfristig stabil halten möchten
  • sich professionelle Unterstützung wünschen

Erfahren Sie mehr >

© IFT-Gesundheitsförderung